Projekte 2021

Nachstehend finden Sie eine Übersicht über alle geplanten Projekte, an denen Sie teilnehmen können. Die Reihung erfolgt nach Annahmeschluss.


Muttertags-Projekt:

Gesucht werden kurze Gedichte, die max. 8 Zeilen umfassen (exkl. Titel und Leerzeilen). Es soll ein kleines Büchlein mit liebevollen und anerkennenden Gedichten zu Ehren unserer lieben Mütter, Großmütter, vielleicht auch Schwiegermütter entstehen. 

Keine Teilnahmegebühr, keine Autorenbeteiligung. Das beste Gedicht wird mit einem Geschenk-Paket prämiert. 

Übermittlung: Ausschließlich über das Online-Formular.

Pro Person nur ein Gedicht!

Voraussetzung für die Teilnahme: 

  • Hauptwohnsitz in Österreich oder Deutschland.
  • Die Gedichte müssen zum Zeitpunkt und darüber hinaus unveröffentlicht sein/bleiben.
  • Die Urheberschaft liegt bei den AutorInnen.
  • Es gibt keine Altersbeschränkung, bei Minderjährigen benötigt es eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten.
  • Die AutorInnen übertragen mit ihrer Einreichung das einfache, uneingeschränkte und zeitlich unbegrenzte Nutzungsrecht an die Veranstalterin


Annahmeschluss: 5. März 2021

Voraussichtlicher Erscheinungstermin: Anfang Mai 2021


Gebetsbüchlein (Projekt mit Teilnahmegebühr)

Dieses Projekt richtet sich an alle, die gerne in sich gehen und/oder beten. Es werden besinnliche, friedliche, aufmunternde, hoffnungsvolle Gebete/Texte gesucht, die Mut machen und Andere in ihrem Glauben und in ihrem Dasein bestärken. 

Teilnahme: Die Teilnahme richtet sich an alle volljährigen Personen mit Hauptwohnsitz in Österreich und Deutschland. Die Urheberschaft muss bei den AutorInnen liegen, das Nutzungsrecht wird zeitlich unbegrenzt und uneingeschränkt an die Veranstalterin übertragen. 

Formale Anforderungen:

Text mit max. 500 Zeichen (inkl. Leerzeichen), gerne auch kürzer. 

Alle Einreichungen ausschließlich über das Online-Formular.

Pro Person nur ein Text.


Annahmeschluss: 30. März 2021


Spezielle Umsetzung:

Bei diesem Projekt werden mind. 90 Prozent aller Einreichungen – sofern sie den formalen Anforderungen der Ausschreibung entsprechen – auch gedruckt. Dies liegt darin begründet, dass ich der Meinung bin, dass es kein "schlechtes" Gebet geben kann! Gebete sind immer individuell und die Beurteilung liegt ausschließlich bei den LeserInnen persönlich.

Um die Qualität des entstehenden Werkes zu sichern, wird jeder eingereichte Text nach Rücksprache mit den AutorInnen lektoriert und korrigiert. Dies erfordert eine Teilnahmegebühr in der Höhe von € 15,-. JedeR veröffentlichte AutorIn erhält ein kostenloses Belegexemplar!

Die besten drei Beiträge werden mit Geschenk-Paketen prämiert.




Für alle Ausschreibungen gilt: Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Veröffentlichung.